Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.  
benz
e-checkGebäude-Technik




 
 

Blitzschutz
 
Überspannungsschutz - wieso, weshalb, warum?

Wie schütze ich mein Haus bzw. meine Wohnung, damit es nicht zu solchen Blitzschäden kommt.


Die in jüngster Zeit durchgeführten Analysen von Gewitterüberspannungsschäden an elektronischen Anlagen haben gezeigt, dass diese sensiblen Einrichtungen vom Ort des Blitzeinschlags her durch den elektromagnetischen Puls bzw. durch leitungsgeführte Überspannungen gefährdet sind. Gründe für diesen weit ausgedehnten Gefährdungsbereich sind zunehmende Empfindlichkeit informationstechnischer Geräte, gebäudeüberschreitende Leitungen und große Netzausdehnungen.

Sowohl dem äußeren als auch dem inneren Blitzschutz, der auch den Schutz informationstechnischer Systeme, wie Computer und leittechnische Anlagen bei direkten und indirekten Blitzeinwirkungen gewährleisten muss, kommt damit fundamentale Bedeutung zu.
 
benz-elektrotechnik.de benz-elektrotechnik.de benz-elektrotechnik.de benz-elektrotechnik.de benz-elektrotechnik.de

Um sich selbst, Ihr Haus bzw. Wohnung und Ihre elektrischen Geräte umfassend bei schädlichen Blitzeinwirkungen zu schützen sind 3 Komponenten nötig:

Der äußere Blitzschutz

Er schützt vor direktem Blitzeinschlag, der Ihr Haus in Flammen aufgehen lassen kann.

Tipp: Lassen Sie einen äußeren Blitzschutz installieren. Dadurch wird der Blitz gefahrlos in die Erde abgeleitet.
 
Fangleiter: Die Dachflächen werden durch ein metallisches Netz, das die Elektrizität gut leitet, überdeckt. Herausragende Teile , wie Stein- oder Metallkamine, Lukarnen usw. werden zusätzlich durch eigene Fangleiter geschützt.

Ableitungen aus bzw. über gut leitende Metalle stellen die Verbindung zwischen Fangleiter und Erdung her.

Lösbare Trennstellen zwischen Ableitung und Ringerdleitungen ermöglichen die periodische Kontrolle.

Erdung: Alle von den Ableitungen herkommenden Erder sind durch eine Ringleitung verbunden.

Der innere Blitzschutz

Er wird in der Verteilung angebracht und verhindert, dass der Blitzstrom aus der umgebenden Erde in Ihre Stromleitungen fließt. Dies gilt auch für den Fall, dass der Blitz nicht direkt in Ihr Haus einschlägt, sondern in einem Umkreis von 1,5 km in die Erde. Weiterhin besteht Schutz für den Fall, dass der Blitz direkt in eine Hochspannungsleitung einschlägt.

Tipp: Lassen Sie einen Überspannungsschutz installieren. Er schützt vor Überspannungen, wie sie der Blitz verursacht, aber wie sie häufig auch durch Schalthandlungen der Stromversorger zustande kommen.

Der Endgeräteschutz

Er schützt direkt das letzte Glied in der Kette, nämlich Ihre elektrischen Geräte. Dieser Schutz wirkt auch bei Überspannungen durch interne Schalthandlungen, wie sie auftreten können, wenn in Ihrem Haushalt mehrere elektrische Geräte gleichzeitig eingesetzt werden. Gerade empfindliche Geräte, wie Computer oder TV können hier in Mitleidenschaft gezogen werden.

Tipp: Sehen Sie einen Endgeräteschutz für Ihren Fernseher, Ihr Telefon, Fax und Ihre ISDN-Anlage vor. Sie sehen: Die Schutzgeräte werden von ihrem Schutzvermögen her immer feiner. Um einen wirklich kompletten Schutz zu erreichen, sollten Sie bei Ihrer Planung alle Komponenten berücksichtigen. Nur der Endgeräteschutz allein kann beispielsweise weder gegen Überspannungen durch indirekten Blitzeinschlag noch gegen direkten Blitzeinschlag wirksam sein. Er fängt im Prinzip nur noch die Restenergie ab, die sich an den beiden ersten Schutzwällen "vorbeimogeln" konnte.
 
Was ist eigentlich bei Gewitter ...
 
... mit dem Fernseher?

In Häusern mit Blitzschutzanlage, deren Endgeräte mit TV-Protectoren gesichert sind können Sie völlig gefahrlos Radio hören oder fernsehen. Der TV-Protector schützt Ihre Geräte.
 
... beim Telefonieren?

Ist Ihre Telefonanlage korrekt an die Potentialausgleichsschiene angeschlossen und mit einem Fax- oder ISDN-Protector geschützt, besteht so gut wie keine Gefahr, wenn Sie während eines Gewitters telefonieren.

... beim Baden und Duschen?

Beim Duschen und Baden besteht immer dann Gefahr, wenn die metallenen Leitungen nicht ordnungsgemäß in den Potentialausgleich (Erdung) einbezogen sind. Bei einem Blitzeinschlag kann dann ein Teil des Blitzstromes seinen Weg über diese Wasserleitungen und damit auch über den Menschen suchen.
 
... am Computer?

Diese sehr empfindlichen Geräte sollten vor allem gegen Überspannungen, die durch Blitzeinschläge in der Umgebung hervorgerufen werden, gesichert werden. Computer können mit speziellen Überspannungsschutzgeräten für Netz-, Antennen- und Signalleitungsstecker geschützt werden. Ist Ihr Haus mit einer kompletten Blitzschutzeinrichtung versehen, ist das Arbeiten am PC oder das Surfen im Internet gefahrlos möglich.
 
Bei Fragen stehen wir Ihnen unter 07141/9917480 oder per eMail gerne zur Verfügung.
CONbox²® CMS
frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben Positionierungshilfe